Home

Buddhismus seele

Buddhismus karma erklärung - Schaue sofort hie

Alles zu Buddhismus karma erklärung auf Search.t-online.de. Finde Buddhismus karma erklärung hie Alles zu Buddhismus karma erklärung auf S.web.de. Finde Buddhismus karma erklärung hie

Seele (Buddhismus) CC-BY Francesco Ficicchia Nachschlagen Nach buddhistischer Auffassung besteht der Mensch nicht als »Selbst«, »Ich« oder »Individuum«, sondern als Zusammensetzung von physischen und psychischen Daseinskonstituenten (skandhâh) e Religion ohne Seele? Betrachtungen zur buddhistischen Anatta-Lehre von Herbert Becker. Anatta, dieses Wort aus der altindischen Palisprache übersetzte der aus.

Ebenfalls ist der Buddhismus keine Offenbarungsreligion, bezieht sich also nicht auf eine göttliche Schrift und hat auch keine zentrale Lehrinstanz, die Dogmen festsetzt; die Bezeichnung Buddhismus umfasst ein weites Spektrum an Erscheinungsformen, die von philosophischer Lehre über Klosterwesen bis zur Volksfrömmigkeit reichen Buddhisten glauben an die Wiedergeburt: Der Geist eines Menschen lässt nach dem Tod seinen alten Körper zurück und sucht sich einen neuen. Was für ein Körper das sein wird, bestimmt das Karma.

Seele (Buddhismus) relile

Video: Anatta : Buddhismus ohne Seele

Tiere und Menschen sterben, aber sie haben eine Art Seele. Nach dem Tod wird man wieder geboren, als ein anderer Mensch oder auch als ein anderes Tier. Wer das Nirvana erreicht hat, wird nicht wieder geboren So werden im tibetischen Buddhismus den Hunden eine Seele zugesprochen, nicht viel anders als den Menschen. So gehörten die kleinen Hunde und Katzen von jeher in Tibet zur Familie, die großen Hunde waren die Türwächter vor den Eingängen, an denen nachts keiner vorbei kam Buddhismus und Hinduismus sind zwei Religionen, die aus demselben Land (Indien) stammen und ähnliche spirituelle Begriffe verwenden. Buddha ist für viele Menschen ein hilfreiches spirituelles Vorbild Die Buddhisten glauben, dass nach dem Tod nur der Körper stirbt und die Seele sich einen neuen Körper sucht. Bevor sie dort einzieht, befindet sie sich in einem Zwischenzustand. Was macht die Seele in dieser Zeit und wie lange ist sie im Zwischenzustand? Fühlt sie denn auch in dieser Zeit was? - Melik 1. Seele, was ist das? - Über eine Grenzfrage Die Einheit von Körper und Seele oder auch das Zusammenspiel von beiden ist immer wieder Thema, nicht zuletzt in.

Viel Vergnügen beim Schmökern! Wir, das Redaktionsteam von Viabilia, wünschen Ihnen, dass Sie auf diesen Seiten Inspirationen und gute Gedanken finden Buddhismus - die Religion des Friedens. Buddha, der Religionsgründer, ist in Indien geboren. Dennoch sind nur etwa 1 Prozent der Inder Buddhisten Buddhisten glauben, dass mit dem Tod nur eine Phase zu Ende geht, der Geist des Menschen den alten Körper verlässt und die Seele in einem neuen Körper. Hinduistisch Atman ist unsterbliche Seele. Gott im Buddhismus ist eher Prinzip, kein Wesen, Person. Der Budhismus hat Mönch und Nonne. Buddhist hat Erleuchtung mit achtfachem Weg, vier Versenkungsstufen, Ziel: Leben im Licht (Nirwana). Buddhistische Seel. Adam bekam also keine Seele, sondern wurde eine lebende Seele, das heißt eine lebende Person. Nach der Bibel kann die Seele arbeiten, Appetit haben, essen, Gesetzen gehorchen oder durch kühles Wasser erfrischt werden ( Elberfelder Bibel: 3

Der Buddha sagte Es gibt keine Seele. Folglich gibt es auch keine Seelenwanderung. Er sagte ferner Ereignisse tragen sich zu, Taten werden getan, doch es gibt kein. - Eine nachtodliche Existenzweise in einem Jenseits weist der Buddhismus von sich. siehe Karma (Buddhismus) , siehe Mensch (Buddhismus) , siehe Seele (Buddhismus) , siehe Nirvana , siehe Tod (Buddhismus) , siehe Ewiges Leben (Buddhismus

Der Buddhismus hat ungefähr 450 Millionen Glaubensanhänger. Wie ist der Buddhismus entstanden, welche Ziele verfolgt er und welche verschiedenen Glaubensrichtungen. Wenn auch eine Reinkarnation im Sinne des Buddhismus nicht als möglich erscheint, so finden aber jedenfalls Wiedergeburten mit Hilfe von Wanderungen dieser Seelen grundsätzlich statt um den von der Natur geforderten Sinn eines fortschreitenden künftigen Lebens zu erfüllen. Dieses künftige Leben ist jedoch nicht in der uns bekannten Form möglich sondern nur in transzendenter, von uns. Mich interessieren Buddhismus, Meditation und persönliche Entwicklung - und darüber schreibe ich in diesem Blog. Ich möchte dir helfen, Buddhismus und Meditation besser zu verstehen, inneren Frieden und geistige Freiheit zu finden

Erweckung der Kundalini-Kraft - Begegnung mit dem Höheren Selbs Der Buddhismus ist in Indien entstanden, hat sich aber später in ganz Asien ausgebreitet und ist in verschiedene Richtungen zerfallen. Im heutigen Indien spielt er nur noch eine untergeordnete Rolle. Im Folgenden werden bestimmte Grundtendenzen dargestellt, die aber bestimmt nicht von allen, die sich auf Buddha berufen, geteilt werden Innerhalb der indischen Philosophie postulierten verschiedene an den Veden orientierte philosophische Strömungen (siehe Astika und Nastika) die Existenz einer Seele Im Buddhismus kann die weiße Muschelschale, die sich nach rechts windet, den tiefen und erfreulichen Klang der Dharma Lehre bedeuten. Sie repräsentiert das Erwachen der Schüler, wenn sie diese Lehren hören. Die Muschelschale kann auch das Erwachen der Menschen aus ihrer Unwissenheit bedeuten Die Seele ist der Grund, warum ein Mensch lebt. In der Schöpfungsgeschichte des Alten Testaments bläst Gott dem Menschen seinen Atem ein - und er atmet ebenfalls. Er ist jetzt belebt und.

Seele - Wikipedi

Nach dem Buddhismus ist die Vorstellung, es gäbe ein Ich, eine abgegrenzte Person, ein Selbst und eine Seele, bereits eine grundlegende Täuschung über das Wesen. Essenzkontakt, mit der eigenen Seele und mit der von anderen auf einer Ebene, die man vorher nicht kannte, führt zum höheren emotionalen Zentrum, wie MICHAEL es beschreibt. Physisch verändert sich eigentlich nichts Der Zen-Buddhismus, oder einfach auch nur Zen genannt, bezeichnet eine Strömung des sogenannten Mahayana-Buddhismus. Seinen Ursprung hat der Zen-Buddhismus genau genommen etwa im 5. Jahrhundert der christlichen Zeitrechnung Die Seele ist der am schwierigsten zu ergründende Aspekt des Mensch Seins, obwohl es die Seele ist, die das Säugetier Mensch zu dem macht, was es ist Jesus und Buddha hatten vieles gemeinsam. Mehr über Parallelen des Buddhismus zum Urchristentum und über die Verfälschung der christlichen Lehre durch die Kirche

Für Buddhisten gibt es keinen barmherzigen Vater im Himmel, der Seinen Sohn sandte, um für unsere Seelen zu sterben, um uns zu retten und einen Weg zu bereiten, damit wir zu Seiner Herrlichkeit gelangen können. Das ist der beste Grund dafür, den Buddhismus abzulehnen Wie aber wird das Problem der Unsterblichkeit der Seele im Buddhismus gelöst? Da für Da für Buddha alles vergänglich ist, kann es auch keine unsterbliche Seele geben Buddhisten glauben, dass nur der Körper stirbt und die Seele in einer anderen Daseinsform weiter existiert. Sie verlässt den alten Körper nach dem Tod und sucht sich einen neuen. In welchem Sie verlässt den alten Körper nach dem Tod und sucht sich einen neuen Die Lehre des Buddhismus glaubt an die Wiedergeburt nach dem Tod. Allerdings darf man sich nicht darauf verlassen, wieder als Mensch die Welt zu begehen. Auch eine Wiedergeburt als Insekt oder Tier ist nach Buddhalehre durchaus möglich Arthur Schopenhauer zur Lehre von Seelenwanderung und Karma im Buddhismus

Tod im Buddhismus - Die Welt der Religion für Kinder erklär

Der Mahayana‑Buddhismus (das 'große Fahrzeug', weil in ihm viele erlöst werden können) in China, Korea und Japan. Er führt sozusagen durch das Hintertürchen doch wieder Götter ein: neben verschiedenen 'Buddha' genannten Ausprägungen des Göttlichen eine Vielzahl von heiligen Boddhisattvas, die man alle wie Götter anbeten und mit Opfern verehren kann. Der Gläubige wird nicht mehr durch eigene Anstrengung, sondern durch göttliche Gnade erlöst Im Buddhismus gibt es viele, viele Meditationstechniken. Ich habe eine Meditationsform in einem Buch von Thich Nhat Hanh gefunden, die Buddha seinen Schülern gelehrt hat. Und ich finde sie so gut, weil sie für jeden Nicht-Buddhisten bestens funktioniert und dir dabei hilft, besser mit Unzufriedenheit und anderen unerwünschten Gefühlen umzugehen

Seele im Buddhismus wer-weiss-was

  1. Das es keine ewige Seele gibt, da sind sich dann Naturwissenschaften und Buddhismus wieder einig. Warum sich dann der Buddhismus aber auf die Reinkarnation eingelassen hat und wie diese funktionieren soll, ist aus religionskritischer Anschauung nicht zu verstehen und als Unsinn abzulehnen
  2. Geist und Seele sterben nie, heißt es z. B. im Buddhismus. Im katholischen Bayern aufgewachsen, war mir Folgendes immer ein Rätsel: Vereinfacht gesagt, wurde in der Kirche gelehrt, nachdem man gestorben ist, kommt für die Seele die ewige Ruhe oder, für den der nicht so brav war, auch das läuternde Fegefeuer
  3. Augenblick des Todes (Belehrung der Seele, dass sie sich endgültig vom leiblichen Zustand trennen muss) 2. Erleben der Wirklichkeit (Verhalten der Seele gegen-über den vielen Gottheiten, die ihr begegnen) 3. Auskunft über den Bardo-Körper, über sein.
  4. Glaube ohne Gott: Der Buddhismus lehrt die Eigenverantwortung des Menschen, die Wiedergeburt der Seelen und die Vergänglichkeit allen Seins. Vor 1200 Jahren wurde er in Tibet zur Staatsreligion
  5. Östliche Religionen wie Taoismus, Hinduismus oder Buddhismus erachten die Reisen der Seele als Selbstverständlichkeit. Im Christentum bildet das Seelische mit dem Körperlichen und Geistigen die göttliche Dreieinigkeit, das auch ohne Bindung an den Körper existieren kann
  6. Das mit der Seele ist hier falsch geschildert: Nach der buddhistischen Lehre bleibt die Seele gerade erhalten und manifestiert sich in einem anderen Menschen neu.
  7. Höre auf, dich als Opfer der Umstände zu fühlen und nimm' dein Leben aktiv in die Hand. Du bist Schöpfer/in deines Schicksals. Lerne in diesem.

Video: Buddhismus: Kernaussagen - Religion - Kultur - Planet Wisse

Eine schöne und ausführliche Darstellung der Alten Seele, lieber Alex. Aber sind nicht Alte Seelen über ein tiefes Bedürfnis, ihre Seelengeschwister zu treffen. Da der Tod im Buddhismus mit Verunreinigung in Verbindung steht, ist der Prozess der spirituellen Reinigung des Verstorbenen und der Angehörigen sehr wichtig. Nach buddhistischer Tradition hat die verstorbene Seele die Reise ins Jenseits nach einer 7-wöchigen Trauerzeit der Angehörigen überwunden und kann als neue Seele weiterleben Der Buddhismus ist für uns Menschen aus dem Westen nicht einfach zugänglich. Vieles bleibt ein Rätsel, Texte verdunkeln manchmal mehr als sie etwas erhellen. Dieses Buch ist anders. Wirklich gute Einführungen zu den einzelnen Kapiteln und danach dann kurze Originaltexte - natürlich auf deutsch. Kann ich nur sehr empfehlen Christen, Juden, Moslems, Hindus oder Buddhisten viele Unterschiede, wie wörtlich sie die über- lieferten Glaubenszeugnisse verstehen, an welche Regeln sie sich halten und wie sie sich ein Leben. zum Buch: HIER . Seele, Selbst & Karma. Das schamanische Bild vom Menschen. von Axel Brück. Was ist das Jenseits, die Seele, das Selbst? Was heißt Wiedergeburt und.

1) Einleitung: Ich habe dieses Thema gewählt, weil mich der Buddhismus schon einige Zeit interessiert, ich aber nur oberflächliches Wissen darüber habe Hallo Hannah, der Buddhismus hat sehr viele unterschiedliche Richtungen, in denen es unterschiedliche Rituale und Feste gibt, seien es nun regelmäßige z.B. wöchentliche oder zu bestimmten Anlässen, z.B. Hochzeiten oder Beerdigungen gesprochene Gebete, Gedichtvorträge, sakrale Handlungen oder Kunstfertigkeiten

Gibt es im buddhismus eine seele? (Religion, buddha

Der Buddhismus und seine Geschichte einfach erklärt in einer kurzen Zusammenfassung. Sowie mehr über seinen Gründer und die verschiedenen Richtungen der Religion Der Zen-Buddhismus oder Zen ist eine Form des Buddhismus, die ursprünglich aus China kam und dann über die Jahrhunderte hinweg den Weg nach Japan fand. D.h. die Zen-Schule des Buddhismus entstammte der Mediationsschule Chan aus China, die wiederum aus dem Daoismus und dem Konfuzianismus hervorging. Soweit die kleine Vor-Geschichte des Zen-Buddhismus Buddhismus in Kürze ( 5 - 28 Min. Gute Qualität ): über den Reinheitsweg, das Glück und die Freude und die Große Stille der Seele... Von Buddha selbst gibt es keine Schriften. Ob er. Im Buddhismus sind diese Schritte durch die Begriffe Karma, Samsara, Reinkarnation, Dharma, Erleuchtung, Pacceka-Bodhi, Samma-Bodhi und Nirvana als wichtigste Grundlagen definiert. Mit dem Nirvana verlässt der Körper endgültig das irdische Dasein. Gleichzeitig markiert das Nirvana das Ende aller Wiedergeburten einer Seele. Allerdings kann dieser Zustand, der im Buddhismus als Ort im Geiste.

Während der Buddhismus zu den Weltreligionen gezählt wird, gibt es insbesondere im Westen Buddhisten, die sich als solche nicht für Anhänger einer Religion halten. Sie betrachten den Buddhismus als Weisheitslehre und Philosophie , treffender noch als eine Art Psychotherapie , die den Glauben an eine (andere) Religion bzw Im Buddhismus des großen Wegen stand die Frau für Weisheit. Trotzdem konnte sie nie die vollständige Erleuchtung erfahren und somit niemals ins Paradies kommen. Nur mit einem männlichen Körper konnte man das Paradies erreichen

Buddhismus Der Buddhismus ist eine Religion, welche sich nach Buddha richtet. Buddhisten sind der Meinung, dass Erfahrungen und Geschehnisse ihre Ursache nicht nur in diesem Leben, sondern auch in vorherigen Existenzen gesammelt wurden Der Dämon Mara, stellt im Buddhismus Stolz, Lust und Leidenschaft da. Das Symbol der Banner des Sieges repräsentiert wie Buddah den Dämon besiegte. Das Symbol wird benutzt um Leute daran zu errinner, dass sie ihre Leidenschaft und Stolz besiegen müssen, um die gewünschte Erleuchtung zu erreichen Die wichtigsten Begriffe des Buddhismus im Überblick - Skandhas - Edler Achtfacher Pfad - Edle Wahrheiten - 5 Silas Die wichtigsten Begriffe des Buddhismus. Eine weitere Grundlage des Buddhismus ist die Wiedergeburt oder auch Reinkarnation genannt. Die Lehre Buddhas besagt, die Reinkarnation sei nicht als Wanderung einer Seele zu verstehen, sondern sie stellt eine Art Impuls gebende Kraft eines Verstorbenen dar, welcher zu diversen Lebzeiten entweder ein gutes oder ein schlechtes Karma aufwies. Die Ursachen der Reinkarnation sind demzufolge das. Buddhismus Der Begriff Nirwana kommt aus der indischen Sprache Sanskrit und bedeutet eigentlich Erlöschen. Gemeint ist damit das Ende der drei Dinge, die laut Buddhismus alles menschliche Leid verursachen: Begierde, Hass und Unwissenheit

Frage zur Nichtexistenz der Seele im Buddhismus - buddhaland

Synonyme für Seele 181 gefundene Synonyme 10 verschiedene Bedeutungen für Seele Ähnliches & anderes Wort für Seele Lernen Sie die Buddhismus-Rituale kennen. Der Buddhismus ist heute eine weitverbreitete Lehrtradition und auch Religion mit Ursprung in Indien Auszug aus Verwandle dein Leben by Ehrwürdigen Geshe Kelsang Gyatso. Manche Leute denken, der Geist sei das Gehirn oder ein anderer Teil oder eine Funktion des Körpers In solchen Momenten löst sich die unsterbliche Seele des Menschen von den Banden der physischen Materie und erhält ihr ureigenes individuelles Potenzial zurück, das auch ohne die Anbindung an die Gehirnmaterie weiter existiert., folgert Nahm

Karma, an dessen Stelle buddhistische Autoren auch die Begriffe Prägungen oder Samen verwenden, bezieht sich in diesem Sinn auf. Im Buddhismus hingegen erscheinen Ich und Ichbewußtsein als Willensregungen, als Triebkräfte, permanent in Werden und Vergehen begriffen. Er kennt keine individuelle Seele.Die mir Schmerz. Im tibetischen Buddhismus gibt es sehr viele Erklärungen über den Geist, und auf diesen Belehrungen basieren auch viele Übungen für die Schüler. Beim Versuch den Geist zu finden, wird man feststellen, dass er nicht so einfach aufzeigbar ist

Im Gegensatz zum Hinduismus glaubt der Buddhismus nicht an die Existenz von Seelen. Der Buddhismus akzeptiert die Gültigkeit eines Gottes oder einer Göttin in der Hindu-Religion nicht als gleichberechtigt mit dem Buddha. Als Buddha den Buddhismus in die Welt einführte, gab es im Buddhismus keine Spaltungen oder Sekten oder Traditionen. Es war nur als Buddhismus bekannt. Als jedoch der Lord. Alles zu Menschliche seele auf Search.t-online.de. Finde Menschliche seele hie Top Angebote für Küche & Haushalt.Kostenlose Lieferung möglic Dualseelen würden beides miteinander verbinden: Sie haben etwas, was sie tief in der Seele verbindet - sie sind ja letztlich eins. Und sie haben etwas, das sie extrem unterscheidet - und das sie im anderen suchen, weil es ihnen fehlt

Buddhismus - Wikipedi

Der Tod im Buddhismus - allgemeine Informationen Im Gegensatz zum Christentum gibt es im Buddhismus keine ganze, komplette Seele, welche sich im Körper des Menschen befindet. Das Wesen des Menschen besteht dagegen aus 5 verschiedenen Faktoren - Triebe, Bewusstsein, Empfindung, Wahrnehmung und schlussendlich den Körper Aber im Buddhismus spricht man lieber von Wiedergeburt, weil es keine Seele, kein Ich und kein Selbst gibt, das in irgendeiner Weise reinkarnieren könnte. Lediglich im Zusammenhang mit so genannten Tulkus, wird von Reinkarnation gesprochen. Tulkus werden im Tibetischen Buddhismus große Meister genannt, von denen man annimmt, dass sie sich freiwillig zum Wohle aller Lebewesen reinkarnieren.

Durch die Seelenwanderung erfährt die Seele schließlich ihre Einheit mit der unendlichen Seele Was heißt Seelenwanderung? Seelenwanderung heißt, dass die Seele von Körper zu Körper wandert, um sich spirituell zu entwickeln Das Konzept vom Nicht-Selbst im Buddhismus Die buddhistische Anatman-Lehre, die Lehre vom Nicht-Selbst oder auch Nicht-Ich, besagt, dass es kein permanentes Selbst, keinen unveränderlichen Wesenskern und keine unsterbliche Seele gibt Der Taoist glaubt, dass alles dazu bestimmt ist, wieder zu seinen Wurzeln zurückzukehren. Das eigentliche Ziel unserer Seele ist demnach also, sich auf eine Reise. Das Windpferd ist in der schamanistischen Tradition Zentralasiens eine Allegorie für die menschliche Seele. Im Tibetischen Buddhismus wurde es als zentrales Element.

Tod und Sterben im Buddhismus: Der beschwerliche Weg ins - BR

Jährlich am Todestag kehrt die Seele zum Friedhof zurück, so die Idee, und erkennt, wie viele Menschen sich dem Verstorbenen noch immer verbunden fühlen Der Buddhismus kennt verschiedenste Zeitrechnungen sowohl nach Mond als auch nach Sonnenjahren. Nach der am häufigsten verwendeten buddhistischer Zeitrechnung entspricht das christliche Jahr 2000 dem Jahr 2544 Wiedergeburt funtioniert im Buddhismus ohne Seele. Das Leben wird wie ein Impuls ans nächste Lebewesen weitergegeben. Wie eine Kugel die eine andere weiterstößt. Ich hab folgendes gefunden, dass vl helfen kann: Die Vorstellung von einem beständigen Selbst (oder auch Seele) ist Teil der Täuschung über die Beschaffenheit der Welt Buddhisten achten und verteidigen Tradition, Familie und Nation - wo immer sie inkarniert sind. Natürlich heißen die Drei Juwelen des Buddhismus korrekt BUDDHA, DHARMA, SANGHA. Die beiden ersten Juwelen sind allgemeinverständlich

Die Lehre vom Nicht-Ich: ANATTA der-buddhismus

Vairochana Zentrum für Kadampa Buddhismus Amriswilerstrasse 96 CH - 8589 Sitterdorf +41 (0)71 422 60 60 info@meditation-ostschweiz.c Die Philosophen bezeichnen es als Gott oder eine Idee oder Seele. Es hält die materielle Welt zusammen. Quantenobjekte sind Substanzen im erstgenannten Sinne, nur für wenige Quantenphysiker jedoch im zweiten Sinne. So bezeichnete etwa Werner Heisenberg,.

Nirwana einfach erklärt - helles-koepfchen

Der Mensch setzt sich zusammen aus Seele und Körper, obwohl in manchen Fällen der Ausdruck 'Geist' hinzugefügt wird. Die Seele und der Geist werden beide im. Der Meister wiederholte: Dies heisst Leib und Seele fallen lassen, indem er es demonstrierte. Dogen warf sich vor seinem Meister zu Boden zum Zeichen der Verehrung und Dankbarkeit. Der Meister fügte noch hinzu: Das heisst ‚Fallenlassen' fallengelassen

In dieser Zeit reinigen die Buddhisten Körper und Seele in besonderer Weise mit Wasser, um so erneuert und gereinigt in das neue Jahr eintreten zu können. Die Buddha-Statuen werden mit parfümiertem Wasser bespritzt. Auch die Menschen bespritzen sich gegenseitig mit Wasser, was als ein Zeichen für Glück angesehen wird. Daher wird dieses Fest auch Wasserfest genannt Bilderdepot24 Türtapete selbstklebend Zen Steine XVI 90 x 200 cm - einteilig Türaufkleber Türfolie Türposter - Buddhismus Körper Geist Seele Gelassenheit Ruhe. Juden, Buddhisten, Hinduisten, Muslime und Christen: die Gläubigen der Weltreligionen sind sich einig, dass der Tod nicht das Ende bedeutet. Doch wer glaubt was Buddhismus-Interessierte, bei denen das Kulinarische und Naturerkundungen nicht zu kurz kommen sollen. Anreise: Der nächste Flughafen ist Köln-Bonn. Von da mit Auto oder Bahn nach Nickenich-Maria Laach Im Zen- Buddhismus gibt es keine Jenseitsvorstellung, keinen Himmel und keine ewige Seele, selbst der Kreislauf von Geburt, Tod und Wiedergeburt, wie man ihn im Buddhismus findet, wird hier eher sinnbildlich verstanden, dahingehend, dass der Prozess des Entstehens und Vergehens ja in jedem Augenblick passiert. Im Zen gibt es nichts zu erreichen, alles muss losgelassen werden, deshalb.

Beliebt: