Home

Schuppenflechte kopfhaut ansteckend

Ist Schuppenflechte ansteckend? Häufige Fragen und Antworten

Ob Schuppenflechte ansteckend, heilbar und erblich ist, fragen sich viele Betroffene und ihre Angehörigen. Die Antworten lesen Sie hier Psoriasis: UV-Lichtkamm für die Kopfhaut. Ein Zauberstab gegen Schuppenflechte soll Deutschlands gesetzlichen Krankenkassen helfen, Behandlungskosten zu sparen Vor der grundlegenden Frage, ob Schuppenflechte ansteckend ist, erklären wir, wie die Krankheit entsteht. Schuppenflechte ist eine chronisch-entzündliche Autoimmunerkrankung , die sich auf der Haut und im Körper durch Entzündungen manifestiert Schuppenflechte an der Kopfhaut ist in der Regel besonders unangenehm. Die Betroffenen stehen unter hohem Leidensdruck. Alles Wichtige zum Thema Ist Schuppenflechte ansteckend? Schuppenflechte1. Ist Schuppenflechte ansteckend? Nein, Psoriasis ist keine Infektionskrankheit, sondern zählt zu den Autoimmunkrankheiten. Ursache ist eine.

Die Schuppenflechte verläuft schubweise, sie kann immer wieder ausgelöst werden. Die Schuppenflechte ist nicht ansteckend, kann aber genetisch vererbt werden. Es besteht also ein erhöhtes Risiko, an Schuppenflechte zu erkranken, wenn bereits ein Psoriasis-Kranker in der Familie ist Schuppenflechte ist nicht ansteckend. Schätzungen zufolge sind etwa zweieinhalb bis dreieinhalb Prozent der Nordeuropäer von Psoriasis betroffen. Als ursächlich gilt eine vererbte genetische Veranlagung. Auch wenn diese vorhanden ist, muss die Krankheit jedoch nicht immer zum Ausbruch kommen. Es sind aber verschiedene Faktoren bekannt, die dazu beitragen können (siehe Abschnitt Ursachen. Die Schuppenflechte der Kopfhaut (Psoriasis capitis) kann in Verbindung mit dem Befall anderer Körperstellen, aber auch allein auftreten. Sie ist durch scharf begrenzte, gerötete und verdickte Hautareale gekennzeichnet, die schuppen und oft intensiv jucken Eine Schuppenflechte auf der Kopfhaut kann verdammt hartnäckig sein. Was ist möglich, um die Psoriasis auf dem Kopf in den Griff zu bekommen? Was hilft Schuppenflechte - Kopfhaut: Wie wird die Diagnose gestellt? Für einen ersten Verdacht auf eine Schuppenflechte am Kopf reicht dem Arzt unter Umständen schon ein Blick auf die betroffenen Stellen - vor allem, wenn der Patient bereits wegen einer Psoriasis in Behandlung ist

Schuppenflechte: Weder ansteckend noch heilbar Psoriasis gesundheit

Ist Schuppenflechte ansteckend? Eine kritische Betrachtung

Grind - oder Borkenflechte ist hoch ansteckend, deshalb ist eine besondere Hygiene und eventuell sogar eine Behandlung mit einem Antibiotikum notwendig. Die häufig auftretende Schuppenflechte, ist ebenfalls ein Grund für eine Flechte auf der Kopfhaut PATIENTENINFORMATION SCHUPPENFLECHTE DER HAUT LIEBE PATIENTIN, LIEBER PATIENT, Am häufigsten kommt die Schuppenflechte an der Kopfhaut, hinter den Ohren, am. Der Schuppenflechte (Psoriasis) liegt eine Autoimmunreaktion zugrunde, bei der sich das Immunsystem gegen Zellen des eigenen Körpers richtet. Dabei spielen bestimmte. Wissenswertes über Schuppenflechte: Informieren Sie sich über Ursachen und Auslöser, die Diagnose, Begleiterkrankungen und vieles mehr Die Schuppenflechte hingegen ist genetisch bedingt und nicht ansteckend. Dennoch kann sie erst im Laufe eines Lebens entstehen und hat verschiedene Ursachen. Neben der genetischen Voraussetzung können auc

Psoriasis Capitis: Schuppenflechte der Kopfhaut Ratgeber Hau

  1. Die Schuppenflechte (Psoriasis) ist eine Volkskrankheit: In Deutschland leiden rund zwei Millionen Menschen an der chronisch-entzündlichen, nicht ansteckenden.
  2. Dies ist unnötig, da Schuppenflechte eine nicht ansteckende Hauterkrankung ist. Ihr liegt eine Autoimmunreaktion zugrunde, kein bakterieller Infekt oder eine sonstige ansteckende Krankheit, daher haben sowohl Betroffene als auch Mitmenschen keine Übertragung zu befürchten
  3. Schuppenflechte (Psoriasis) ist eine entzündliche, nicht ansteckende Hautkrankheit. Die Veranlagung dafür wird vererbt. Typisch sind scharf abgegrenzte rote Flecken.
  4. Es bestehen eine Reihe von Risikofaktoren, welche z. B. im Falle der häufig auftretenden Schuppenflechte den Ausbruch bzw. eine Verschlechterung der Erkrankung begünstigen können. Hierzu.
  5. Schuppenflechte bzw. ist eine nicht-ansteckende Autoimmunkrankheit, die sich vor allem als entzündliche Hautkrankheit (Dermatose) manifestiert, darüber hinaus als eine nicht selten auch andere Organe betreffende Systemerkrankung, die vor allem die.
  6. destens der Hälfte der Patienten breitet sich die Schuppenflechte auf die Fingernägel und/oder die Fußnägel aus
  7. Auf die Frage, ob Schuppenflechte ansteckend ist, lautet die klare Antwort nein. Dennoch haben viele Menschen Angst davor, sich mit Psoriasis anstecken zu können

1. Ist Schuppenflechte ansteckend? - FOCUS Onlin

Psoriasis auf der Kopfhaut ist ein sensibles Thema, das besonderes Fingerspitzengefühl erfordert. Alltagssituationen mit körperlicher Nähe, wie Händeschütteln oder der Besuch beim Friseur, kosten Menschen mit Schuppenflechte häufig große Überwindung. Sie schämen sich für die deutlich sichtbaren Symptome ihrer Erkrankung. Auch wenn Schuppenflechte nicht ansteckend ist, fällt es. Schuppenflechte Kopfhaut Haarausfall. Die Schuppenflechte Kopfhaut Haarausfall zählt zu den häufigsten chronischen Hautkrankheiten mit 2 Millionen Erkrankten Schuppen Kopfhaut Behandlung! Verwandte Artikel auf Visymo Search finde Schuppenflechte kann an verschiedenen Körperbereichen auftreten, sehr häufig entsteht diese Immunkrankheit jedoch auf der Kopfhaut, wobei die rötlich gefärbten Herde auch an der Stirn und am Haaransatz häufig sichtbar sind

Schuppenflechte - Eine ansteckende Erkrankung? - Landesärztekammer

Schuppenflechte ist nicht ansteckend Weil die Schuppenflechte in ihren Symptomen stark an verschiedene Hauterkrankungen erinnert, ging man früher fälschlicherweise davon aus, dass Schuppenflechte ansteckend ist Ursachen für Schuppenflechte der Kopfhaut Heute ist man sich sicher, dass es sich bei der Schuppenflechte um eine sogenannte Autoimmunerkrankung handelt

Im Unterschied zu anderen Hautpilzerkrankungen ist eine Kleiepilzflechte (Pityriasis versicolor) der Kopfhaut, die durch den Hefepilz Malassezia furfur hervorgerufen wird, nicht ansteckend, auch nicht bei direktem Kontakt mit dem Betroffenen Psoriasis tritt in Schüben auf und betrifft zum Beispiel Kopfhaut, Knie und Ellbogen. Die Schuppenflechte ist allerdings nicht ansteckend - kann Patienten aber. Schuppenflechte Kopfhaut Hausmittel Bei einer Schuppenflechte Kopfhaut Hausmittel verwenden und auf chemische Substanzen zu verzichten ist eine Möglichkeit, die Problematik ohne Nebenwirkungen und Unverträglichkeiten in den Griff zu bekommen

Schuppenflechte an der Kopfhaut zu therapieren, hat das Ziel, die Schuppung der Kopfhaut auf ein normales Level herunterzuschrauben und die Entzündung komplett zu stoppen. Damit das gelingt, gibt es unterschiedliche Präparate, die zur Unterstützung zur Verfügung stehen Schuppenflechte der Kopfhaut Die Schuppenflechte (Psoriasis vulgaris) ist eine Erkrankung, die nur in Ausnahmefällen auf die Kopfhaut beschränkt ist (Psoriasis capitis) und dann mitunter schwierig vom seborrhoischen Ekzem zu unterscheiden ist Die Schuppenflechte auf dem Kopf kann unterschiedlich stark ausgeprägt sein. Für alle Formen gilt, dass die Kopfhaut möglichst wenig gereizt werden darf, weil das die Psoriasis verstärken kann (Koebner- oder Rebound-Effekt). Nicht nur Kratzen ist problematisch. Man sollte seine Haare möglichst nicht heiß fönen, färben, tönen, keine Dauerwelle machen lassen oder Haarspray benutzen. Es. Schuppenflechte: Vorsicht vor Verwechslung! Neurodermitis und Psoriasis können sich bei Kindern ähneln, erfordern aber unterschiedliche Behandlungen

Schuppenflechte: Symptome. Wenn ein Psoriasis-Herd neu entsteht, wird in der Regel zunächst ein kleiner, scharf begrenzter, entzündlich geröteter Fleck sichtbar Schuppenflechte tritt beim Menschen häufig auf der Kopfhaut auf. Dabei treten die sogenannten Plaques am behaarten Kopfbereich auf und reichen meist bis zum Haaransatz. In schweren Fällen ist beinahe die gesamte Kopfhaut von Schuppen bedeckt

Schuppenflechte: Ursachen, Symptome, Behandlung Apotheken Umscha

Die Schuppenflechte ist nicht ansteckend Die Psoriasis ist eine nicht ansteckende Hauterkrankung, die häufig auf der Kopfhaut, entlang des Halses sowie in den Ellenbeugen und den Kniekehlen entsteht Schuppenflechte ist eine nicht ansteckende, entzündliche Erkrankung. Was ist Schuppenflechte? Psoriasis, auch im Volksmund unter Schuppenflechte bekannt, ist eine chronisch verlaufende Erkrankung und bisher zwar noch nicht heilbar, aber in den meisten Fällen gut zu behandeln Was ist Schuppenflechte? Die Schuppenflechte ist eine gutartige Krankheit der Haut. Sie ist niemals ansteckend. Der medizinische Fachbegriff heißt Psoriasis Schuppenflechte betrifft häufig die Haut der Ellbogen, Knie und Kopfhaut. Das Spektrum dieser Autoimmunerkrankung reicht von mild mit begrenzter Beteiligung kleiner Hautareale über schwere Psoriasis mit großen, dicken Plaques bis hin zu rot entzündeter Haut, die die gesamte Körperoberfläche betrifft

Ich habe seit ein paar Tagen größere Flächen Schuppenflechte auf der Kopfhaut. Es juckt stark. Seit 10 Jahren hatte ich das nicht mehr. Meine Schwester hat starke. Die Schuppenflechte (Psoriasis) ist eine Autoimmunerkrankung, die nicht ansteckend ist. Sie entsteht durch eine fehlgeleitete Reaktion des Immunsystems. Das Immunsystem richtet sich dabei gegen Zellen der Oberhaut, die Keranozyten, was dazu führt, dass sich diese Zellen übermäßig stark vermehren

Schuppenflechte auf Kopfhaut - erkennen und behandeln Schuppenflechte

Schuppenflechte trifft häufig auf. Psoriasis ist nicht heilbar, die Symptome jedoch behandelbar Die Schuppenflechte oder Psoriasis ist eine Entzündungserkrankung der Haut. Ihre häufigste Form ist die Schuppenflechte der Kopfhaut, aber es gibt auch die Nagel. Schuppenflechte ist nicht ansteckend Ist Schuppenflechte vererbbar? Ist Schuppenflechte ansteckend oder nicht? Bis auf den heutigen Tag gibt es keine eindeutige Antwort auf die Frage Ist Schuppenflechte ansteckend, obwohl die meisten Ärzte glauben, dass die die Schuppenfleche nicht kontagiöse chronische Krankheit ist

Schuppenflechte ist eine chronische Hauterkrankung, die jedoch nicht ansteckend ist. Am häufigsten findet man Hautveränderungen am Ellenbogen, am Knie, in der Gesäßspalte sowie am behaarten Kopf - meist stark juckend. Auch die Fingernägel können betroffen sein. In diesem Bereich finden häufig Veränderungen wie Einsenkungen, Verdickung der Nagelplatte oder ölfleckartige Verfärbungen. Tatsächlich kommen die Faktoren, die Schuppen verursachen, auf der Kopfhaut aller Menschen vor: ein Mikroorganismus namens Malassezia globosa und natürliche Fette, die man auch Talg nennt. Ob man zu Schuppen neigt, hängt davon ab, wie empfindlich man auf diese Faktoren reagiert Die Ellbogen, die Schienbeine, die Kopfhaut und die Bereiche hinter den Ohren sind besonders häufig betroffen. Grundsätzlich kann Schuppenflechte jedoch am gesamten Körper auftreten. Grundsätzlich kann Schuppenflechte jedoch am gesamten Körper auftreten

Schuppenflechte auf der Kopfhaut loswerden - so geht'

Arten der die anwendung von hautärzten habe schon ziemlich lange eine dauerwelle oder schuppenflechte oder abschuppen im bereich des uv-lichts kann aber nicht. Für Kinder und Jugendliche kann Schuppenflechte zu einer erheblichen körperlichen und seelischen Belastung werden, zumal der Ausschlag oft irrtümlicherweise für ansteckend gehalten wird Manche Außenstehende haben aus Unwissenheit Angst, sich anzustecken - dabei ist Schuppenflechte nicht ansteckend. Derartige Reaktionen können dazu führen, dass Erkrankte sich zurückziehen und das soziale Leben meiden Die Schuppenflechte ist weder ansteckend noch gefährlich, kann aber die Lebensqualität der Betroffenen stark einschränken. Was ist Schuppenflechte (Psoriasis)? Die Schuppenflechte ist eine Hautkrankheit, die sich typischerweise an deutlich abgegrenzten Hautstellen zeigt - zum Beispiel im Bereich der Knie und Ellbogen oder der Kopfhaut

In dieser Studie wurden Stuhlproben von Patienten mit seborrhoischem Ekzem der Kopfhaut sowie einer Schuppenflechte der Kopfhaut untersucht. Das Ergebnis zeigte, dass alle Patienten eine hochgradig pathologische Darmflora aufwiesen, die vor allem von pathogenen Hefepilzen dominiert wurde Bei den folgenden Kommentaren handelt es sich um die Meinung einzelner FOCUS-Online-Nutzer. Sie spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wider Bei Psoriasis (auch Schuppenflechte genannt) handelt es sich um eine nicht-ansteckende, entzündliche Hauterkrankung. Symptome sind meist silbrig-weiße Schuppen auf geröteten Hautarealen , die. Was ist eine seborrhoische Dermatitis / seborrhoisches Ekzem? Die seborrhoische Dermatitis ist harmlos, nicht ansteckend und gehört zu den häufigsten Hautkrankheiten

Psoriasis, umgangssprachlich auch Schuppenflechte genannt, ist eine erblich bedingte - nicht ansteckende - chronische Haut- und Gelenkerkrankung Auch wenn die Schuppenflechte nicht ansteckend ist, schämen sich die Betroffenen für ihr Aussehen. Zudem beeinträchtigt der ständige Juckreiz, der schubweise.

Schuppenflechte (Psoriasis) Studien zu Psoriasis Behandlung Ein übermäßiges Wachstum des Hefepilzes verursacht einen nicht-ansteckenden Ausschlag, der meistens symptomlos ist. Manchmal tritt allerdings ein leichter Juckreiz auf. Die Therapie erfol. Bei ansteckenden Krankheiten mag dieser Mechanismus sinnvoll sein. Jedoch nicht bei einer Schuppenflechte, die für andere Menschen völlig harmlos ist. Jedoch nicht bei einer Schuppenflechte, die.

Die Psoriasis, oder auch Schuppenflechte genannt, ist eine entzündliche, nicht ansteckende Hautkrankheit. In Deutschland sind mehr als zwei Millionen Patienten von. Schuppenflechte kann eine große psychosoziale Belastung sein. Arbeit , Freizeit oder Partnerschaft , fast alle Lebensbereiche können durch die Schuppenflechte eingeschränkt werden. Die Beeinträchtigung der Lebensqualität muss nicht mit dem Ausmaß der Hautbeschwerden zunehmen Schuppenflechte ist eine nicht ansteckende Hautkrankheit Die Schuppenflechte (Psoriasis) ist eine Hauterkrankung, bei der gerötete Hautstellen mit silbriger Abschuppung auffällig werden. Charakteristisch für die Schuppenflechte ist, dass sie in Schüben verläuft In der Regel leiden die Haare nicht unter der Psoriasis, selbst wenn die Kopfhaut stark befallen ist. Bei langanhaltendem Befall und dicker Schuppenschicht können sie dünner und brüchiger werden und auch ausgehen. Bessert sich die Psoriasis, wachsen sie wieder nach. Zu massivem Haarausfall oder Glatzenbildung kommt es in der Regel nicht. Dafür leiden aber oft die Nägel. Durch psoriatische. Die Infektion ist sehr ansteckend und muss innerlich und äußerlich für sechs bis acht Wochen mit einem Anti-Pilz-Mittel behandelt werden. Schuppenflechte oder Neurodermitis : Diese.

Sind Schuppen oder Schuppenflechte ansteckend? Oft wird darüber spekuliert, ob Schuppen eigentlich übertragbar und anstekend sind. Ich sage hier ganz klar, dass es nicht so ist, denn es wird viel über Schuppen geschrieben, geredet und vermutet Ist es ansteckend? Da die Schuppenflechte eine Reaktion des Immunsystems ist und nicht auf ein Virus zurückgeht, ist sie nicht ansteckend. Sie kann aber sehr. Psoriasis (Schuppenflechte) ist eine chronische, nicht-ansteckende Entzündungskrankheit, die vor allem die Haut betrifft. Typisch für Psoriasis sind entzündlich gerötete Hautpartien, die nach wenigen Tagen mit silbrig-glänzenden Schuppen überzogen sein können Schuppenflechte - so erkennen Sie die Krankheit. Die Schuppenflechte ist eine chronische, entzündliche Hauterkrankung. Sie ist gutartig und nicht ansteckend

Die Schuppenflechte ist eine gutartige Hauterkrankung. Wenn sie auch, im Gegensatz etwa zu Viruserkrankungen wie Warzen, nicht ansteckend ist, kann sie doch als. Die Schuppenflechte ist überwiegend erblich bedingt, wird aber oft erst durch Umwelteinflüsse ausgelöst. Ansteckende Hautkrankheiten Es gibt aber auch mehrere Hautkrankheiten, die ansteckend sind

Schuppenflechte - Kopfhaut: Diagnose und Behandlung - NetDoktor

Schuppenflechte (Psoriasis) ist eine häufige, entzündliche, nicht heilbare Hauterkrankung. Aber Sie können die Beschwerden lindern Schuppenflechte, in der Fachsprache als Psoriasis bezeichnet, ist eine chronische Hauterkrankung, die in Schüben verläuft. Kennzeichnend dafür sind die gesteigerte Zellneubildung der Oberhaut. Bei der Schuppenflechte handelt es sich um deutlich sichtbare Hautirritationen, die zwar nicht ansteckend sind, aber dennoch die Gesundheit sowie die Lebensqualität der Betroffenen erheblich beeinträchtigen. Optische Erkennungsmerkmale der Schuppenflechte sind scharf begrenzte, rote Hautstellen, die mit einer silberweißen Schicht Schuppen bedeckt sind. In manchen Fällen entwickelt sich.

Ist eine Schuppenflechte der Kopfhaut ansteckend? - Gutefrag

So wird empfohlen, direkt zu Beginn der Kopfpilz Therapierung einen Friseurbesuch einzuplanen, sowie unmittelbar danach und natürlich sollten Sie den Friseur auf Ihr Problem hinweisen, da der Pilz auf der Kopfhaut ja bekanntlich ansteckend ist Bei der Schuppenflechte handelt es sich um eine Autoimmunkrankheit, die nicht ansteckend ist

Betrifft die Schuppenflechte Kopfhaut und andere Kopfbereiche, kann es zu wiederholten Komplikationen oder Auftreten der Hautkrankheit kommen. Schuppenflechte der Kopfhaut ist besonders weit verbreitet, aber wegen den Haaren und der besonderen Empfindsamkeit sehr schwierig zu behandeln Die Psoriasis auf der Kopfhaut. Die menschliche Kopfhaut ist eine der am meisten von der Schuppenflechte betroffenen Regionen. Oftmals ist dieser Bereich auch der. Denn auch Schuppenflechte, atopische Dermatitis (Neurodermitis) und einige seltene Hauterkrankungen können zu schuppender Kopfhaut führen. Daher ist gerade bei hartnäckigem Schuppenbefall eine genaue Untersuchung durch den Arzt erforderlich Schuppenflechte Kopfhaut Haarausfall Was tun gegen Haarausfall durch Schuppenflechten auf der Kopfhaut Wer zu den Betroffenen gehört, ist glücklich, wenn er nur partiell befallen wird und versucht durch eine drastische Umstellung bisherigen Lebensgewohnheiten die weitere Ausbreitung der Schuppenflechte zu stoppen

Schuppenflechte auf der Kopfhaut (erkennen und behandeln

Die Schuppenflechte ist für die Betroffenen in mehrfacher Hinsicht tückisch: Der Juckreiz ist ständig präsent, das Kratzen wird zur Sucht. Den Betroffenen drohen zahlreiche Folgekrankheiten, wie Herz- und Kreislaufbeschwerden, Diabetes, Schlaganfälle oder Arthritis. Die Erkrankten werden, obwohl die Hautkrankheit nicht ansteckend ist, immer noch regelmäßig ausgegrenzt. Es ist ein. Psoriasis (Schuppenflechte) ist eine chronische, nicht-ansteckende Entzündungskrankheit, die vor allem die Haut betrifft

Schuppenflechte im Gesicht: Symptome & Behandlung Ratgeber Hau

Ist Schuppenflechte ansteckend? Nein. Da Psoriasis nicht durch Erreger übertragen wird, kann sich niemand anstecken. Angeschoben und gesteuert wird der. Die Schuppenflechte ist eine nicht-ansteckende, meist chronisch verlaufende Hauterkrankung, die in der medizinischen Fachsprache auch als Psoriasis oder Psoriasis vulgaris bezeichnet wird. Betroffene leiden an Hautveränderungen, die in Form von roten, schuppenden Herden an verschiedenen Stellen des Körpers auftreten können und oft mit Juckreiz einhergehen. Dabei sind Kopfhaut, Körperfalten. Typen der Pityriasis rosea. 1. Pityriasis rosea gigantea: Betroffen sind Mund, Nägel, Genitalien und Kopfhaut, die Merkmale ähneln der klassischen Erkrankung

Rote Hautflecken mit weißen Schuppen, meist an Knie, Ellenbogen, Stirn und Kopfhaut, verdickte Fingernägel und auch Gelenkbeschwerden sind die Symptome einer Schuppenflechte. Es handelt sich um eine nicht ansteckende, in Schüben verlaufende Krankheit, die häufig vererbt wird Klassische Symptome sind: Schuppenflechte zeigt sich typischerweise an Körperstellen wie Schienbein, Ellbogen und der Kopfhaut, weil sich dort kaum Talgdrüsen befinden und diese Körperstellen somit besonders schnell austrocknen Die Schuppenflechte ist eine entzündliche, nicht-ansteckende Systemerkrankung. Da der Großteil der Patienten unter auffälligen Hauterscheinungen leidet, wird die Psoriasis häufig auch den Hautkrankheiten, den sogenannten [ Schuppenflechte kann in jedem Lebensalter auftreten und ist nicht ansteckend. Die Grunderkrankung selber ist nicht heilbar, jedoch können die Symptome gemindert werden. Dabei sollten Betroffene auch vorbeugende Maßnahmen beachten um den Krankheitsschüben prophylaktisch entgegenzuwirken Dabei ist die Schuppenflechte nicht ansteckend, sie wird ausschließlich vererbt und tritt auch hier nicht immer zu Tage, oft bleibt sie ein ganzen Leben unentdeckt. Eine komplette Heilung ist bisher selten beobachtet worden, wohl aber eine wirksame Linderung aller Symptome bis zur Symptomfreiheit Bei der Schuppenflechte handelt es sich um eine entzündliche Hauterkrankung, die nicht ansteckend ist. Sie ist auch als Psoriasis bekannt. Was ist Schuppenflechte

Beliebt: